A v a l o n p f a d
 A v a l o n p f a d                                          

HC, 508 Seiten, Klett Cotta 2019, ISBN 978-3608964011

 
 
 
 


Rive Gauche, Paris, 1940-1950

Intellektuelle und Künstler aller Nationen, geprägt vom großen Krieg, von Faschismus, Unterdrückung und Konzentrationslagern, trafen sich einst in Paris und erschufen mit ihrem Willen zu Freiheit und Non-Konformismus eine neue Wirklichkeit.

Unter ihnen sind die uns heute bekannten Namen von Schriftstellern und Philosophen, wie Camus, Sartre, Beckett oder Mailer. Es sind Künstler, Musiker und Schauspieler, wie Picasso, Miles Davis, Simone Signoret, u.a.

Und es sind Frauen, die ihre berufliche, künstlerische und sexuelle Freiheit leben wollen. Sie heißen Adrienne Monnier oder Sylvia Beach. Sie gründen Verlage und führen Buchhandlungen. Sie alle wollen ihrer Kreativität und Leidenschaft Ausdruck geben.

Mit all diesen Menschen nimmt eine neue Ära der Freiheit, Toleranz und Weltoffenheit ihren Anfang, von dem wir bis heute profitieren. Sie sammeln sich in den Häusern am linken Seine-Ufer. Sie leben, lieben, trinken und sitzen diskutierend in den zahllosen Cafés.

Ohne ihren grenzenlosen Drang nach neuer Orientierung, nach einem neuen Gesellschaftsentwurf, wären wir heute nicht da, wo wir gesellschaftlich sind, wären nicht das, was wir sind.

Zu Beginn des Buches kann sich der Leser einen chronologischen Überblick über den historisch-politischen Verlauf des Jahrzehnts und die wichtigsten künsterischen Fakten verschaffen.

Der Chronologie folgt ein Verzeichnis der handelnden Personen.

Die Autorin, Agnés Poirier, ist Pariserin. Anschaulich und fesselnde erzählt sie von den „magischen“ Jahren ihrer Stadt. In vier zeitlich aufeinander aufbauenden Teilen, läßt sie die Leser an den Ideen und an den alltäglichen und nicht alltäglichen Dramen der Menschen am Rive Gauche teilnehmen. Detailreich und spannend weiß sie zu erzählen. Sie verbindet profunde Sachkenntnis mit einem Erzähltalent, das mich als Leserin sofort gepackt hat. Selten fand ich ein Sachbuch so unterhaltsam.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© avalonpfad.de