A v a l o n p f a d
 A v a l o n p f a d                                          
  • Tb., 400 Seiten, TWENTYSIX, ISBN-13: 978-3740752149

Der magische Kampf gegen das Böse.

Karl, Kalli genannt, lebt mit Schwester Luisa und seinen Eltern auf einem Bauerhof. Er ist ein ganz normaler Junge. Außer seiner horrormäßigen Mathelehrerin, die ihm – und allen anderen in der Klasse – das Leben schwer macht, hat er eigentlich keine Probleme. Dann aber geschieht etwas ganz Ungeheueres: er verwandelt sich in jeder Vollmondnacht in eine Maus.

Während der Zeit des Verwandeltseins versteht er die Sprache der Tiere, allen voran die seines Pferdes Aristo und die der Mäuse. So erfährt er von der „Wermaus“, einer alten, kämpferischen Maus, dass ihn die Tierwelt für den „Auserwählten“ hält. Kalli soll die dunkle Macht der „Formidolosen“, die in einer magischen Welt wurzelt und die in der menschlichen Realität mehr und mehr Einfluss gewinnt, bekämpfen. Dort häufen sich nämlich plötzlich Katastrophen und Unfälle. Es erscheint eine neue Partei auf der Bildfläche, deren Name frapierend an die Formidolosen erinnert. Sie nennt sich „freiheitlich“, hetzt aber gegen Flüchtlinge, Ausländer und Arbeitslose. Bezeichnenderweise sind die verhasste Mathelehrerin und der undurchsichtige Nachbar Schorli die Initiatoren und führenden Mitglieder dieser Partei. Auch eine Jugendgruppe, die Form-it-kids, ist plötzlich im Aufwind. Sie übt Druck aus und entzweit Kalli und seinen besten Freund.

Kallis erfährt, dass seine Familie seit Generationen in diesen magischen Kamppf verstrickt ist. Immer vom Großvater zum Enkel wird der Auftrag und die Fähigkeit in die andere Welt zu reisen weitergegeben. Kalli ist nun der, der die Erlösung bringen soll, indem er die Formidolosen entgültig besiegt. Dazu muss er den Quimarrun, einen Feuerdrachen finden. Kallis Auftrag ist gefährlich. Zum Glück hat er Hilfe und Unterstützung von seiner Schwester Luisa – ebenso von seinem verstorbenen Großvater, dem er in der magischen Welt begegnet.

                                                            *

„Kalli Wermaus, Der brennende Busch“ ist der 3. Band einer Geschichte voller Phantasie, Abenteuer und Magie, die uns die Autorin I.L. Krauß schenkt. Es ist ein Kampf um die Rettung der Welt, in den Kalli unversehens stolpert. Das „Böse“, verkörpert durch die dunke Schattenmacht der Formidolosen, hat dabei in Kallis alltäglicher Welt, bestehend aus Schule, Freundschaft und dem elterlichen Hof, ganz realistische Züge. Die Paralellen zur Nazizeit und Anklänge an aktuelle politische Gruppierungen, die sich aufdrängen, sind von der Autorin gewollt. Das Böse tritt auf in Form von Ausgrenzung und Hass.

Sehr gut stellt stellt die Autorin auch Kallis „heile“ Welt, verkörpert durch sein intaktes Familienleben, das vertrauensvolle Verhältnis zur älteren Schwester und dem Leben auf dem Bauerhof, der Bedrohung und Disharmonie von außen entgegen.
Kalli, der Held dieser Geschichte, wächst im Laufe der dreibändigen Handlung nicht nur in seine Aufgabe hinein, sondern wird auch älter. In Band 1 (Das goldene Kalb) ist er neun Jahre alt, in Band 2 (Das Licht der Welt) ist er zehn und in diesem dritten Band bereits elf.

I.L. Krauß hat ein buntes, ideenreiches Fantasywerk geschrieben, das mit diesem Band noch nicht vollendet ist. Ein vierter Band ist schon in Arbeit. Sie nimmt uns mit in eine wunderbar phantastische Welt der Magie, der dennoch auch eine realistische Welt gegenübersteht, die wir alle kennen. Band für Band ein Lesevergnügen voller Spannung und neuen Wendungen bis zum Schluss.

Das Lesealter würde ich nicht unter 10 Jahren ansetzen, vor allem auch, weil jeder Band an die 400 Seiten hat. Sicherlich haben auch Jugendliche noch Spaß an diesen Büchern.

Ich habe alle drei Bände von „Kalli Wermaus“ mit Vergnügen gelesen und gebe gerne eine fünf Sterne Leseempfehlung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© avalonpfad.de